Zum Inhalt

Besondere Aktivitäten

Aus dem Seniorenstudium sind eine Reihe an inner- wie außeruniversitären Aktivitäten erwachsen. Interessenten sind immer willkommen:

Das Service- und Beratungsteam ist eine ehrenamtlich arbeitende Gruppe von ca. 15 aktiven und ehemaligen Studierenden des Weiterbildenden Studiums für Seniorinnen und Senioren der TU Dortmund, die jetzt als Studienberaterinnen und Studienberater tätig sind.

zum Beratungsangebot

Unter der Leitung der ehemaligen Seniorenstudierenden Julia Trostheim wählen die Teilnehmenden Themen aus (biografische, aber auch Themen von allgemeinem Interesse), zu denen sie selbst Texte verfassen. Die Arbeitsgruppe hat bereits mehrere Bücher mit eigenen Texten veröffentlicht und bietet auch öffentliche Lesungen an.

Kontakt:

Julia Trostheim

Tel.: (0231) 9698 6940

E-Mail: pfingstrose1951gmxde

Für internationale Studierende bedeutet das Studium in Deutschland auch das Einleben in eine oft in vielerlei Hinsicht neue und fremde Kultur. Um den Studierende dieses „Ankommen“ zu erleichtern, haben engagierte Senior:innen-Studierende im Jahr 2008 das Patenschaftsprogramm ins Leben gerufen.

Das Patenschaftsprogramm ist ein Kooperationsprojekt zwischen der TU Dortmund und der FH Dortmund zusammen mit Senior:innen-Studierende und internationalen Studierenden. Ein/e Pate/in kann für einen oder mehrere Studierende Mentor sein.

Neben wöchentlichen Gruppenstunden gibt es auch außerhalb Treffen, um gemeinsam etwas zu unternehmen.

[LINK] ppt

Kontakt:

Reinhard Schmidt

Tel: 0178 20 99 411

Email: patenschaftsprogrammgmxde

Der Verein Selbstbestimmtes Altern e.V. engagiert sich für die Interessen der Seniorinnen und Senioren des Weiterbildenden Studiums an der TU Dortmund. Er hält Kontakte zum Service- und Beratungsteam der TU Dortmund. Der gemeinnützige Verein wurde 1990 gegründet und hat aktuell 60 Mitglieder.

Kontakt:

Verein Selbstbestimmtes Altern

c/o Julia Trostheim

Tel.: (0231) 9698 6940

E-Mail: pfingstrose1951gmxde

Deutsches Netzwerk der Interessenvertretungen von Seniorenstudierenden

DENISS e.V. ist ein Zusammenschluss von Vereinigungen von Senior:innen-Studierenden, um das Senior:innestudium an deutschen Universitäten und Hochschulen zu fördern, organisiert als gemeinnütziger Verein. DENISS e.V. hat sich die Erhaltung der Formenvielfalt und individuellen Umsetzung des Senior:innestudiums zur Aufgabe gemacht.

DENISS e.V. dient der Weiterbildung der Mitglieder z.B. durch die Organisation von Workshops und Informationsveranstaltungen, Planung und Durchführung von Tagungen zur Entwicklung des Senior:innestudiums und Lösung aktueller Fragen. Dabei sollen die Interessen der älteren Studierenden gegenüber der Politik und der Öffentlichkeit vertreten werden.

Kontakt:

Norbert Schmitt

E-Mail: norbert2.schmitt@tu-dortmund.de

https://deniss.de/

Eine Gruppe von Seniorenstudierenden der TU Dortmund unterhält seit 2018 eine Kooperation mit Seniorenstudierenden der TU Berlin um wissenschaftliche Themen zu erarbeiten.

Zurzeit ist das Thema „Strukturwandel im Ruhrgebiet und in Berlin“ im Focus.

Die erarbeiteten Themen der Gruppen werden bei gegenseitigen, wechselnden Besuchen von der besuchten TU-Gruppen vorgestellt, diskutiert und gegebenen falls weiter vertieft. Eine Erweiterung der Kooperation zu anderen Seniorenstudierenden und deren Universitäten sind denkbar.

Kontakt:

email : volker.reinhardt@tu-dortmund.de

Anfahrt & Lageplan

Der Campus der Technischen Universität Dortmund liegt in der Nähe des Autobahnkreuzes Dortmund West, wo die Sauerlandlinie A45 den Ruhrschnellweg B1/A40 kreuzt. Die Abfahrt Dortmund-Eichlinghofen auf der A45 führt zum Campus Süd, die Abfahrt Dortmund-Dorstfeld auf der A40 zum Campus-Nord. An beiden Ausfahrten ist die Universität ausgeschildert.

Direkt auf dem Campus Nord befindet sich die S-Bahn-Station „Dortmund Universität“. Von dort fährt die S-Bahn-Linie S1 im 20- oder 30-Minuten-Takt zum Hauptbahnhof Dortmund und in der Gegenrichtung zum Hauptbahnhof Düsseldorf über Bochum, Essen und Duisburg. Außerdem ist die Universität mit den Buslinien 445, 447 und 462 zu erreichen. Eine Fahrplanauskunft findet sich auf der Homepage des Verkehrsverbundes Rhein-Ruhr, außerdem bieten die DSW21 einen interaktiven Liniennetzplan an.
 

Zu den Wahrzeichen der TU Dortmund gehört die H-Bahn. Linie 1 verkehrt im 10-Minuten-Takt zwischen Dortmund Eichlinghofen und dem Technologiezentrum über Campus Süd und Dortmund Universität S, Linie 2 pendelt im 5-Minuten-Takt zwischen Campus Nord und Campus Süd. Diese Strecke legt sie in zwei Minuten zurück.

Vom Flughafen Dortmund aus gelangt man mit dem AirportExpress innerhalb von gut 20 Minuten zum Dortmunder Hauptbahnhof und von dort mit der S-Bahn zur Universität. Ein größeres Angebot an internationalen Flugverbindungen bietet der etwa 60 Kilometer entfernte Flughafen Düsseldorf, der direkt mit der S-Bahn vom Bahnhof der Universität zu erreichen ist.