Zum Inhalt

Das Weiterbildende Studium für Seniorinnen und Senioren der TU Dortmund umfasst insgesamt sechs Module:

Das Kolloquium ist eine studienbegleitende Veranstaltung. Sie besuchen eine zweistündige Veranstaltung pro Woche über den gesamten Studienverlauf. Inhalte des Kolloquiums sind:

  • Einführung in das wissenschaftliche Arbeiten
  • unterstützende Begleitung des Gruppenfindungs- und -entwicklungsprozesses
  • individuelle Zielfindung für ein bürgerschaftliches Engagement
  • Praktikumsbegleitung, -auswertung und Kennenlernen von Praxisfeldern für ein bürgerschaftliches Engagement
  • Einführung in theoretische Aspekte des bürgerschaftlichen Engagements
  • Anleitung und Betreuung der Abschlussarbeiten

Die Veranstaltungen dieses Moduls dienen der praxisorientierten Vorbereitung auf ein bürgerschaftliches Engagement durch die Vermittlung von Schlüsselqualifikationen. Die Inhalte können mit Blick auf die von Ihnen gewählten oder angestrebten Praxisfelder und Tätigkeiten variiert und erweitert werden. Mögliche Inhalte sind:

  • Beratung
  • Kommunikation und Gesprächsführung
  • Konfliktmanagement
  • Moderation und Präsentation
  • Projektarbeit
  • Arbeit in und mit Gruppen
  • Aufbau von Netzwerken

Dieses Modul dient dem vertiefenden Studium eines Faches (bzw. nur weniger ausgewählter Fächer), das für ihre persönliche Lebenssituation und Lebensgestaltung wichtig ist und/oder für ihr angestrebtes bürgerschaftliches Engagement relevanten Themen bietet.

Die zur Wahl stehenden Fächer sind:

  • Soziale Gerontologie
  • Soziologie
  • Erziehungswissenschaft
  • Psychologie
  • Philosophie
  • Evangelische und Katholische Theologie
  • Rehabilitationswissenschaft

In diesem Modul sollten Sie das in Modul 3 konzentriert studierten Fach (bzw. Fächer) durch ein breites Spektrum unterschiedlicher Wissens- und Interessensgebiete erweitern und sich auch in noch wenig bekannten Bereichen inhaltlich ausprobieren. Die Veranstaltungen sind aus dem „Verzeichnis ausgewählter Veranstaltungen“ (VaV) frei wählbar.

Mit dem Praktikum kann zum einen das im Studium erworbene Wissen und Können in konkrete, praktische Arbeit einfließen und dort ausprobiert werden. Zum anderen können die im Praktikum erfahrenen Erfordernisse der Praxis die Wahl Ihrer weiteren Studieninhalte beeinflussen und so die zielgerichtete Vorbereitung auf ein bürgerschaftliches Engagement stärken. Das Praktikum soll zwischen dem 2. und 3. Semester absolviert werden. Über die Erfahrungen im Praktikum wird ein Praktikumsbericht erstellt.

In der Abschlussarbeit bearbeiten Sie eigenständig ein selbst gewähltes Thema, vorzugsweise aus einem Bereich der fachspezifischen Studien. Als Thema kann aber auch eine themengeleitete Reflexion des eigenen Studienverlaufs oder die vertiefende Bearbeitung von Fragestellungen, die im Rahmen des Studiums oder des Praktikums aufgetreten sind, gewählt werden.

Anfahrt & Lageplan

Der Campus der Technischen Universität Dortmund liegt in der Nähe des Autobahnkreuzes Dortmund West, wo die Sauerlandlinie A45 den Ruhrschnellweg B1/A40 kreuzt. Die Abfahrt Dortmund-Eichlinghofen auf der A45 führt zum Campus Süd, die Abfahrt Dortmund-Dorstfeld auf der A40 zum Campus-Nord. An beiden Ausfahrten ist die Universität ausgeschildert.

Direkt auf dem Campus Nord befindet sich die S-Bahn-Station „Dortmund Universität“. Von dort fährt die S-Bahn-Linie S1 im 20- oder 30-Minuten-Takt zum Hauptbahnhof Dortmund und in der Gegenrichtung zum Hauptbahnhof Düsseldorf über Bochum, Essen und Duisburg. Außerdem ist die Universität mit den Buslinien 445, 447 und 462 zu erreichen. Eine Fahrplanauskunft findet sich auf der Homepage des Verkehrsverbundes Rhein-Ruhr, außerdem bieten die DSW21 einen interaktiven Liniennetzplan an.
 

Zu den Wahrzeichen der TU Dortmund gehört die H-Bahn. Linie 1 verkehrt im 10-Minuten-Takt zwischen Dortmund Eichlinghofen und dem Technologiezentrum über Campus Süd und Dortmund Universität S, Linie 2 pendelt im 5-Minuten-Takt zwischen Campus Nord und Campus Süd. Diese Strecke legt sie in zwei Minuten zurück.

Vom Flughafen Dortmund aus gelangt man mit dem AirportExpress innerhalb von gut 20 Minuten zum Dortmunder Hauptbahnhof und von dort mit der S-Bahn zur Universität. Ein größeres Angebot an internationalen Flugverbindungen bietet der etwa 60 Kilometer entfernte Flughafen Düsseldorf, der direkt mit der S-Bahn vom Bahnhof der Universität zu erreichen ist.