Zum Inhalt

Praktikum (Modul 5)

Im Studienverlaufsplan ist das Praktikum als Modul 5 zeitlich zwischen dem 2. und 3. Semester vorgesehen. Das Modul wird mit der Erarbeitung eines Praktikumsberichts abgeschlossen.

Mit dem Praktikum sollen Sie Erfahrungen in einem selbstgewählten Praxisbereich sammeln und diese Erfahrungen konstruktiv mit dem Studium verbinden.

Zum einen kann das im Studium erworbene Wissen und Können in konkrete, praktische Arbeit einfließen und dort ausprobiert werden. Zum anderen sollen aber auch die Erfordernisse einer praktischen Tätigkeit die weiteren Studieninhalte mit beeinflussen und so die zielgerichtete Vorbereitung auf ein bürgerschaftliches Engagement ermöglichen. Jenen Studierenden, die bereits bürgerschaftlich/ehrenamtlich engagiert sind, bietet das Praktikum die Möglichkeit, ein neues Tätigkeitsfeld kennenzulernen.

Sie wählen die Praktikumseinrichtung selbstständig nach Ihren Interessen aus – Unterstützung finden Sie dabei im Kolloquium (Modul 1).

Das Praktikum muss nicht in einer Institution absolviert werden, möglich sind auch Selbsthilfegruppen, Einzelfallhilfe, Nachbarschaftshäuser, etc.

Insgesamt sollte das Praktikum mindestens 40 Stunden umfassen, also insgesamt zwei Wochen mit jeweils etwa 20 Stunden. Der eigentliche zeitliche Umfang und die Aufteilung aber bleiben Ihnen überlassen, Sie sollten in Abstimmung mit Ihrer Praktikumsstelle eine sinnvolle Aufteilung vornehmen.

Wenn Sie bereits in der Praxis tätig sind, können Sie auch innerhalb dieser Tätigkeit einen Zeitraum, der den oben aufgeführten zeitlichen Anforderungen entspricht, als Praktikum angeben und über diesen Zeitraum einen Praktikumsbericht schreiben.

Das Praktikum soll von der Praktikumsstelle formal bescheinigt werden; ist das nicht möglich, kann das Praktikum auf Antrag aufgrund der Vorlage des Praktikumsberichtes anerkannt werden.

Erwartet wird ein schriftlicher Praktikumsbericht im Umfang von etwa 5 bis 10 Seiten. Er wird nicht benotet, Sie sollten aber zeigen, dass Sie in der Lage sind, die bisher im Studium erlernten wissenschaftlichen Arbeitsweisen anzuwenden und einen Transfer zwischen den theoretischen Grundlagen bürgerschaftlichen Engagements und der praktischen Tätigkeit zu leisten.

Zum Praktikumsbericht erhalten Sie üblicherweise ein umfassendes Feedback, so dass er auch eine gute Vorbereitung für die Abschlussarbeit ist.

Das Praktikum wird im Kolloquium in einem Kurzreferat als Einzelarbeit vorgestellt, zusätzlich wird ein Handout erarbeitet.

Die Präsentation sollte folgende Punkte umfassen:

  • Vorstellung der Einrichtung
  • Aufgabenfeld der Einrichtung
  • Eigenes Aufgabenfeld
  • Kritische Reflexion
  • Für wen wären diese Einrichtung und dieses Aufgabenfeld als Bürgerschaftliches Engagement geeignet?

Anfahrt & Lageplan

Der Campus der Technischen Universität Dortmund liegt in der Nähe des Autobahnkreuzes Dortmund West, wo die Sauerlandlinie A45 den Ruhrschnellweg B1/A40 kreuzt. Die Abfahrt Dortmund-Eichlinghofen auf der A45 führt zum Campus Süd, die Abfahrt Dortmund-Dorstfeld auf der A40 zum Campus-Nord. An beiden Ausfahrten ist die Universität ausgeschildert.

Direkt auf dem Campus Nord befindet sich die S-Bahn-Station „Dortmund Universität“. Von dort fährt die S-Bahn-Linie S1 im 20- oder 30-Minuten-Takt zum Hauptbahnhof Dortmund und in der Gegenrichtung zum Hauptbahnhof Düsseldorf über Bochum, Essen und Duisburg. Außerdem ist die Universität mit den Buslinien 445, 447 und 462 zu erreichen. Eine Fahrplanauskunft findet sich auf der Homepage des Verkehrsverbundes Rhein-Ruhr, außerdem bieten die DSW21 einen interaktiven Liniennetzplan an.
 

Zu den Wahrzeichen der TU Dortmund gehört die H-Bahn. Linie 1 verkehrt im 10-Minuten-Takt zwischen Dortmund Eichlinghofen und dem Technologiezentrum über Campus Süd und Dortmund Universität S, Linie 2 pendelt im 5-Minuten-Takt zwischen Campus Nord und Campus Süd. Diese Strecke legt sie in zwei Minuten zurück.

Vom Flughafen Dortmund aus gelangt man mit dem AirportExpress innerhalb von gut 20 Minuten zum Dortmunder Hauptbahnhof und von dort mit der S-Bahn zur Universität. Ein größeres Angebot an internationalen Flugverbindungen bietet der etwa 60 Kilometer entfernte Flughafen Düsseldorf, der direkt mit der S-Bahn vom Bahnhof der Universität zu erreichen ist.